PERFORMANCES VON:
JUDITH DELGADO
Judith Delgado schöpft alte Bräuche und Ritualien, Aberglauben und Mythen aus dem Kulturfundus der Menschheit. Diese interpretiert sie anhand ihrer Weltanschauung neu und vereint sie zu persönlichen magischen Riten.

TIZIAN BALDINGER Tizian Baldinger arbeitet primär installativ. Mit bunten Leuchtstoffröhren, Holz, Plastik und Gefundenem baut er schrille Welten. Allerlei Gedanken strahlen hier den Besuchern entgegen und provozieren zum fantasievollen Nach- und Weiterdenken. Ein wichtiger Bestandteil seiner Arbeiten ist die Inszenierung seiner Selbst meist in Form von Videos oder Performances. In Baldingers poetischen Installationen betritt man eine Welt in der man nicht nur dem Künstler, sondern auch sich selbst begegnen kann. www.tizianbaldinger.com

AUSSTELLENDE KÜNSTLER:
MAREN SCHIMMER www.marenschimmer.blogspot.de
YOOREE YANG www.yooreeyang.com
NIKITA KOTLIAR www.nikitakotliar.com
MAURICE ONG

DER ABERGLAUBE IST DIE POESIE DES ALLTAGS
eine Gruppenausstellung kuratiert von Judith Hofer Die Ausstellung thematisiert Aberglauben und Mythen, mit deren schönen und düsteren Poesie, welche ihren Weg in den Alltag der Menschen gefunden haben. Angelehnt an ein Zitat Goethes „Der Aberglaube ist die Poesie des Lebens; deßwegen schadet´s dem Dichter, nicht abergläubisch zu sein“, wollen wir in der Ausstellung, anhand unterschiedlicher künstlerischen Positionen, ebenfalls einen abergläubisch-poetischen Blick auf unsere Erfahrungswelt richten. Mit Malerei, Zeichnung, Videoinstallation, Photographie, Performance und Poesie wird dem Aberglauben im Alltag Platz gemacht.

Ausstellungsdauer: 02.06. - 23.06.2017 während der Aktionen # 175 - 178.

weitere Informationen / 2025 Kunst und Kultur e.V. / Ruhrstrasse 88 / 22761 Hamburg / 2025ev*gmx.de / gefördert durch die Kulturbehörde Hamburg